Archiv

trans

18. Juli 2017

Doclights gewinnt auf dem NaturVision Filmfestival

„Äthiopien – Im Hochland der Wölfe“ von Doclights und Altayfilm hat am Wochenende auf dem NaturVision Filmfestival in Ludwigsburg den wichtigen DEUTSCHEN WILDLIFE FILMPREIS gewonnen.

Über zwei Jahre drehten die Tierfilmer Yann Sochaczewski und Henry M. Mix das einzigartige Porträt über die letzten Wölfe Äthiopiens für den NDR, France Télévision, Terra Mater, Curiosity Stream und Skandinavische Sender. Der NDR strahlte den Film bereits im Mai auf dem Sendeplatz „Expeditionen ins Tierreich“ am Mittwochabend aus.

Dazu Jörn Röver, Leiter der Doclights: „Ich weiß wie schwierig die Arbeit für das Team vor Ort war. Umso mehr freue ich mich, dass dieser aussterbenden Tierart mit einer ergreifenden Geschichte und außergewöhnlichen Bildern ein filmisches Denkmal gesetzt wurde.“ Es gibt kaum mehr 500 Tiere der extrem seltenen Wildhunde in Äthiopien. Sie sind vor allem durch Staupe bedroht, die von herumstreunenden Haushunden ins Hochland getragen wird.

Die NaturVision gehört zu den bedeutendsten Tierfilmfestivals Deutschlands. Seit 2002, zunächst im Bayerischen Wald und seit einigen Jahren in Ludwigsburg, werden Filme über Natur- und Umweltthemen über drei Tage gezeigt und ausgezeichnet.

Producerin: Britta Kiesewetter; Executive Producer: Jörn Röver (Doclights)
Die Redaktion hatten Timo Großpietsch (NDR) und Andrea Gastgeb (Terra Mater).

Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4801, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

minus-trans
plus-trans
plus-trans
plus-trans
plus-trans
plus-trans
plus-trans